Freiwillige, Stark, Fair
      

Mobile Rauchverschlüsse für alle Feuerwehren

Am 06.11.2012 wurden durch die Sparkassenversicherung 12 mobile Rauchverschlüsse im Feuerwehrhaus Schenklengsfeld übergeben.
Dieses wurde durch Frau Beck-Richter und Herrn Strickrodt die als Vertreter der Sparkassenversicherung anwesend waren durchgeführt.

Die anwesenden Führungskräfte wie auch der Bürgermeister freuten sich über diese Zuwendung, welche einen Wert von ca. 5.500 € darstellt.

 

Die Bilder zeigen die Übergabe am Feuerwehrhaus in Schenklengsfeld sowie die schnelle Montage in eines Rauchverschlusses.

 

Was ist ein mobiler Rauchverschluß?

Mit einem mobilen Rauchverschluss kann im Brandfall die Rauchausbreitung in einem Gebäude deutlich verringert werden.

Ein mobiler Rauchverschluss ist ein Mittel der modernen Brandbekämpfung. Er ermöglicht es bei einem Brand in einem Gebäude die Zugangstür zu öffnen und verhindert bzw. reduziert hierbei die Ausbreitung von heißem und giftigem Brandrauch in noch unverrauchte Bereiche.

Der Rauchverschluss besteht aus einem nicht brennbaren Tuch, welches an einem Metallrahmen befestigt ist. Dieser Metallrahmen wird mit einer Spreizstange in einen Türrahmen gespannt und das herabhängende Tuch verschließt die Türöffnung auch dann weitgehend, wenn die dazugehörige Tür geöffnet wird.

Da die Feuerwehr in geduckter Haltung in brennende Räume bzw. in verrauchte Raumbereiche vorgeht, wird so nur im unteren Bereich der Tür der Rauchverschluss geöffnet. Die heißen Brandgase befinden sich dagegen überwiegend oben an der Zimmerdecke und können damit kaum aus dem Raum entweichen.

Ziel dieser Technik ist es die heißen Brandgase aus anderen Räumen oder gar Treppenhäusern heraus zu halten. Die giftigen und auch ätzenden Bestandteile des Qualms werden dadurch für Anwohner und Sachwerte nicht gefährlich. Insbesondere rauchfreie Treppenräume sind für die Rettung von Menschen bei Gebäudebränden sehr wichtig. Weiterhin könnten heiße Gase sich auch weiter oben im Gebäude ansammeln und eventuell an anderer Stelle einen weiteren Brand verursachen.

-




© 2017 Feuerwehr der Gemeinde Schenklengsfeld