Freiwillige, Stark, Fair
      

Rauchmelder retten Leben

Durch Brandeinwirkung sterben in Deutschland jährlich 800 Menschen – über 600 im häuslichen Bereich – rund 5000 werden schwer verletzt. Ver­sicherungen registrieren Jahr für Jahr Sachschäden in Höhe von fast 1 Mrd. Euro.

Brandschutz ist ein Stiefkind unserer Gesellschaft. Dabei droht die Gefahr permanent. Schon das Einatmen einer Lungenfüllung mit Brandrauch kann den sicheren Tod bedeuten. 80 % der Brände entstehen in Privathaushal­ten. Die Menschen wer­den oft im Schlaf von Bränden überrascht, die sie nicht selten fahrlässig verursacht haben, und sterben den stillen Tod der Rauchgasvergiftung: Brandtote sind Rauchtote! Viele Erstickte könnten noch leben: Rauchmelder schlagen Alarm, bevor es lebensgefährlich wird.

Doch Rauchmelder schützen bisher nur in jedem zehnten Haushalt.

Die Sorglosigkeit vor der Gefahr lässt sich kaum rational begründen.

Seit in den USA, Kanada und den skandinavischen Ländern rund 80 % der privaten Wohnungen mit Rauchmeldern gesichert sind, sind in diesen Ländern 40 % weniger Brandtote zu beklagen. Seit 2005 sind auch für Neubauten in Hessen Rauchmelder vorgeschrieben.

Ein einzelner Rauchmelder, im Flur oder in der Küche angebracht, kann erreichen, dass ein Brand auf z. B. die Küche beschränkt bleibt. Der materielle Schaden würde so nur einen Bruchteil des tatsächlich Entstandenen betragen.

 Mehr Informationen unter link-extern http://www.rauchmelder-lebensretter.de                           

 


© 2017 Feuerwehr der Gemeinde Schenklengsfeld