Freiwillige, Stark, Fair
      

Brennt landwirtschaftliches Anwesen

Zur Herbstübung am 12.10.2012 um 19 Uhr trafen sich die Feuerwehren aus Hilmes, Malkomes, Oberlengsfeld sowie die ortsansässige Feuerwehr in Wehrshausen.

Angenommenes Objekt war ein landwirtschaftliches Anwesen in dem im Inneren gelagerte Düngemittel brannten.
Hierbei galt es mehrere gestellte Aufgaben zu bewältigen. Neben der Wasserentnahme aus einem im Ortskern befindlichen Brunnen und der Löschwasserzuführung zur Einsatzstelle, dem Einsatz von Atemschutz, dem Ausleuchten der Einsatzstelle galt es auch eine Löschwasserrückhaltung zu errichten.

Eine Löschwasserrückhaltung ist insofern wichtig, damit so wenig wie möglich kontaminiertes Löschwasser in z.B. öffentliche Gewässer oder die Kanalisation eindringen kann. Hierzu hat die Gemeinde Anfang des Jahres ein sog. Hochwasserschutzsystem gekauft. Dieses besteht aus sechs Zylindern die mit Wasser gefüllt werden können und damit dann ein Schutzwall errichtet werden kann. Weiterhin besteht auch die Möglichkeit, diese Zylinder als Wasserspeicher zu benutzen (bei Waldbränden o.ä.).

Anwesend war am Freitag auch Herr Bürgermeister Gensler, der sich selbst ein Bild von dem Übungsablauf und dem Thema Löschwasserrückhaltung/ Hochwasserschutz gemacht hat.
Weiterhin bedankte er sich bei allen Anwesenden für das Arrangement und die gezeigte Leistung.

 

Wir bedanken uns ebenfalls bei allen Feuerwehrkameraden und der Feuerwehr Wehrshausen für die Ausrichtung der Übung.

 

Die Gemeindebrandinspektoren
Torsten Wennemuth und Marco Kauffunger

 







 

Hersteller Informationen zum Hochwasserschutzsystem finden Sie unter link-extern www.aquariwa.de

-




© 2017 Feuerwehr der Gemeinde Schenklengsfeld